Universität Mannheim / Sowi / LSPOL3 / Team / Constantin Schäfer

Constantin Schäfer, M.A.


A 5, 6, Bauteil A, Raum A340
Tel.: +49(0)621-181-2066
Fax: +49(0)621-181-2080
E-Mail: constantin.schaefer[at]uni-mannheim.de

Sprechstunde: Dienstag, 15:00 - 17:00 Uhr
(Bitte mit vorheriger Anmeldung per E-Mail)

Vita & Forschungsinteressen

Constantin Schäfer hat Politikwissenschaft, Publizistik und Volkswirtschaftslehre in Lüneburg, Mainz und Strasbourg studiert und mit einem M.A. abgeschlossen. In seiner preisgekrönten Abschlussarbeit beschäftigte er sich mit den Bestimmungsfaktoren der Haltung europäischer Bürger zum EU-Beitritt der Türkei. Nach seinem Abschluss sowie ersten Erfahrungen in Forschung und Lehre an der Universität Mainz begann er sein Promotionsstudium an der Graduate School of Economic and Social Sciences (GESS) in Mannheim. Seit Februar 2015 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Vergleichende Regierungslehre und zudem seit September 2017 als Projektmitarbeiter am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES).

Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen der Europäischen Integration sowie der Wahl- und Einstellungsforschung. Der Arbeitstitel seines Dissertationsvorhabens lautet "Euroscepticism in Times of Crisis".

Publikationen

    Zeitschriftenartikel (peer-reviewed)

    Schäfer, Constantin & Marc Debus (2018): "No participation without representation. Policy distances and abstention in European Parliament elections." Journal of European Public Policy 25(12): 1835-1854. [LINK] 

    Schäfer, Constantin (2017): "Euroskeptizismus und Wahlenthaltung. Motivationen unterschiedlicher Nichtwählertypen bei der Europawahl 2014." 
    Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 11(1): 50-80. [LINK]

    Sammelbandbeiträge

    Schäfer, Constantin & Martin Gross (im Erscheinen): "Euroscepticism in Times of Crisis. A macro-level analysis of the Euro crisis’ effects on public opinion and party competition on European integration." In: Baldassari, Marco & al. (Hg.): Anti-Europeanism: Critical Perspectives Towards the European Union. Wiesbaden: Springer VS.

    Schäfer, Constantin (im Erscheinen): "Die Effekte von politischem Interesse und Wissen auf das Wahlverhalten euroskeptischer Bürger bei Europawahlen." In: Westle, Bettina & Markus Tausendpfund (Hg.): Politisches Wissen. Relevanz, Messung und Befunde. Wiesbaden: Springer VS.

    Muno, Wolfgang, Lukas Prinz, Paul Rünz, & Constantin Schäfer (2018). "Best Practice Team-Teaching und Simulationen. Das Organisationsmodell der Model European Union Mainz." In: Muno, Wolfgang, Arne Niemann & Petra Guasti (Hg.): Europa spielerisch erlernen. Didaktische Überlegungen und Praxisbeispiele zu EU-Simulationen. Wiesbaden: Springer VS, 139-159. [LINK]

    Lehre

    HWS 2018-19Measuring Euroscepticism with STATA (Methodenübung)
    Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Übung)
    FSS 2018

    Analyzing a Political System in Transformation: Turkish Politics under the AKP (Hauptseminar)
    Political Systems, Parties and Citizens: A Comparative Perspective (Proseminar)
    HWS 2017-18
    Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Übung)
    FSS 2017
    Measuring and Analyzing Party Competition on European Integration with STATA (Methodenübung)
    HWS 2016-17

    Party Politics on European Integration in Comparative Perspective (Hauptseminar)
    Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Übung)
    FSS 2016

    Democratic Legitimacy and Euroscepticism in Times of Crisis (Hauptseminar)
    Analyzing Causes and Consequences of Euroscepticism Using STATA (Methodenübung)
    HWS 2015-16
    Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Übung)
    FSS 2015The EU & its Citizens – Institutional Structure, Public Opinion and Democratic Quality (Proseminar)